» Mir träumte jüngst von frohem Leben Friedlichem Schaffen,

» Mir träumte jüngst von frohem Leben
Friedlichem Schaffen, freudigem Weben,
daß es nicht Krieg, noch Tücke gibt,
daß jeder jeden andern liebt
und keiner hungern, darben muß.
Jäh schrak ich auf, da fiel ein Schuß. «
ERICH FRIED