Die -Kampagne ist Business as usual bei . Nur: Blöderweise

Die -Kampagne ist Business as usual bei . Nur: Blöderweise können sich die Angekackten – anders als früher – öffentlich leichter zur Wehr setzen. Und das erklärt die Hysterie von Reichelt, Röpcke, Ronzheimer und anderen Springer-Schmierlappen.